Wie kriegen wir die geballte Tatkraft und das enorme Fachwissen der Bewegung besser in Stadtpolitik und Verwaltung integriert? Diese Frage treibt mich zunehmend um, seit ich in bisher rund 90 Interviews das enorme Potenzial der Engagierten erleben durfte. Wir können “das System” noch so kritisch sehen, aber wenn wir etwas verändern wollen, dann werden wir morgen keinen Schalter umlegen, dann kommen wir um einen Veränderungsprozess anzustoßen nur Schritt für Schritt voran. Und das am Besten alle gemeinsam! Also habe ich mich auf die suche nach Lösungen gemacht, wie das funktionieren kann…

In der vergangenen Woche habe ich Daniela Karow-Kluge und Kai Hennes – die neuen Citymanager in der “planbar” am Theaterplatz besucht. Der Pop-Up Store ist Teil des Reallabors die den Theaterplatz umzugestalten versucht. Dafür wurden für einen begrenzten Zeitraum die Fahrspuren um den vielbefahrenen Theaterplatz reduziert, Sitzmöglichkeiten, Tische und Grünpflanzen aufgestellt und jetzt wird beobachtet ob es für alle Verkehrsteilnehmer, die ansässigen Geschäfte und die Bürger funktioniert. So sind Reallabore eine toll Möglichkeit dem Neuen eine Chance zu geben.

Aber die Citymanager können noch mehr. So arbeitet Kai Hennes gerade an einem kreativen Konzept um den Lehrstand in der Innenstadt wieder zu beleben und die bunte Vielfalt der Stadt sichtbar zu machen. Während Daniela Karow-Kluge mit dem Team von Aachen Move an grünen Wegen und alternativen Mobilitätskonzepten arbeitet.

Das Thema Nachhaltigkeit ist den beiden eine Herzensangelegenheit. Damit die Idee einer nachhaltigen Stadt nicht in leerem Gerede verpufft braucht es ganz konkrete Projekte. Was braucht ihr um eure Idee zu verwirklichen? Wer muss mit ins Boot? Wer macht was? Wie kann es finanziert werden? Die Citymanager agieren als Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung und der Zivilgesellschaft. Sie sind Vernetzer, Ermöglicher, Querdenker und Impulsgeber. Die planbar fungiert dabei als Ort der Begegnung und des Austauschs und als Forum für alle die Stadt aktiv mitgestalten wollen. Schaut doch mal vorbei! Ich war beeindruckt.